Bitte stellen Sie Ihre Schriftgröße ein:              

Kontrastfunktion aktivieren:  

Kunstausstellung „Leben“ eröffnet

Das Betreute Wohnen am Sommerberg hat am Freitag, 15. September, im Rathaussaal des alten Lohrer Rathauses die Kunstausstellung „Leben“ eröffnet. Bei der Vernissage waren rund 60 Personen anwesend. Für die musikalische Gestaltung sorgten Ulrich Ebert und Werner Hartmann.

Betriebsleiter Jochen Reutter begrüßte die Gäste und wünschte „den hoffentlich zahlreichen Ausstellungsbesuchern viele gute Eindrücke“. Für die Stadt Lohr gratulierte Kulturamtsleiter Peter Häring zu Werken, die ihn bereits im Vorfeld angenehm überrascht hätten.

DSC_0623

„Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit“, zitierte Klaus Werthmann, Abteilungsleiter des Betreuten Wohnens am Sommerberg, Karl Valentin. Genau das habe man in den letzten Wochen erfahren. „Leben ist ein Spiel und ein Wagnis, getragen von der Hoffnung, ein paar Fußspuren oder Fingerabdrücke zu hinterlassen.“

Wer als Betrachter hörend und fragend auf die Spur psychisch kranker Menschen kommen wolle, reagiere oft mit Angst oder Distanz, so der Diplom-Pädagoge. Gerade Kunst sei ein geeignetes Mittel zur barrierefreien Gesellschaft. „Ich wünsche mir, dass diese Ausstellung Augen und Ohren, die Hände und Herzen der Menschen öffnet. Und dann wünsche ich mir, dass Sie all das weitererzählen. Denn auch das ist das Leben: eine Geschichte, an der wir alle mitschreiben“, sagte Werthmann, der die sechs Künstler vorstellte.

Jacek Haparta hat sich der Fotografie gewidmet. Seine Bilder zeigen Blumen in unterschiedlichen Stadien - zum Teil blühend, teils verwelkend. Unter den Werken von Wolfgang Schmelz sind Fotografien und Zeichnungen, die eine gewisse Zerrissenheit und eine gestörte Beziehung zur Realität zeigen. Die dritte Künstlerin der 2009 gegründeten Gruppe ist Melissa Mueller. Sie präsentiert farbenfrohe Bilder und vor allem Skulpturen aus Speckstein und Marmor.

Als Gäste dabei sind Jürgen Franke, ein Schnellmaler, dessen Bilder von Spontanität und aktuellen Themen leben. Uma Klug-Jourdan, die ihre eigenen Erlebnisse malt, und Franz Herberich, dessen Bilder stark mit seiner Biografie verknüpft sind und seelische Konflikte ausdrücken.

Die Ausstellung ist bis Donnerstag, 20. September, jeweils von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

 

 

 

.

drucken Drucken
Ansprechpartner:
Klaus Werthmann
Abteilungsleiter Betreutes Wohnen am Sommerberg
Dipl. Päd. (Univ.)
Am Sommerberg 35
97816 Lohr a.Main
Tel: 09352 - 503-70311
Fax: 09352 - 503-70300
Brigitte Henning
Verwaltung Betreutes Wohnen am Sommerberg
Am Sommerberg 21
97816 Lohr a.Main
Tel: 09352 - 503-20001
Fax: 09352 - 503-70000